Claudia Ravensburg (MdL) und Bernd Siebert (MdB) informieren sich über aktuelle Projekte in Allendorf

Zu Beginn besuchte die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg den Waldkindergarten in Osterfeld. Begleitet wurde Sie dabei von Pfarrer Gerald Rohrmann und Mitgliedern der Allendorfer CDU, darunter der Vorsitzende Kurt Kramer und Fraktionsvorsitzender Dirk Hofmann. Der Waldkindergarten kann bis zu 20 Kinder aufnehmen, derzeit besuchen ihn 16 Jungen und Mädchen. 

 

Nach einem kurzen Gespräch mit Bürgermeister Claus Junghenn in der Gemeindeverwaltung, zu aktuellen kommunlapolitischen Themen, schloss er sich der Gruppe an und begleitete sie nach Haine. Hier informierte Junghenn über den geplanten Ausbau der Grenzstraße und die Verlegung der Bushaltestelle von der Bundesstraße an die Ortsrandlage. "Um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen und den Verkehrsfluss zu verbessern, haben wir einen Prüfantrag zum Bau eines Kreisverkehrs auf der Bundertraße 253 in die Gemeindevertretung eingebracht, der am 15. September beraten wird", erläuterte Fraktionschef Dirk Hofmann.

 

Am Dorfmittelpunkt konnte sich Claudia Ravensburg von der gelungenen Neugestaltung des Platzes vor der Kirche überzeugen.

Beim anschließenden Besuch in Rennertehausen wurde die Gruppe von den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern Willi Battenfeld und Anna Lena Feike begrüßt. Beide gehören einem Team von Flüchtlingshelfern an, dass sich um die im alten Kindergarten untergebrachten Flüchtlingsfamilien kümmert. Sie berichteten über ihre Erfahrungen und führten die Christdemokraten durch die Unterkunft, wobei auch Gespräche mit Flüchtlingen stattfanden.  

 

Als nächstes stand die Vorstellung des neuen Zivilschutzfahrzeugs der Allendorfer Feuerwehr durch Gemeindebrandinspektor Horst Huhn auf dem Programm.  Das Zivilschutzfahrzeug SW KatS überzeugt dank moderner Technik und seiner vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Es dient der Wasserversorgung über lange Wege, so kann eine Strecke von bis zu 2.000 Meter überbrückt werden. 

 

Im Jahr 2009 hatte die Allendorfer CDU beantragt, den Bau einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Allendorf zu prüfen. Nun nach sieben Jahren wurde vor einigen Monaten mit dem Bau im Hermann-Löns-Weg begonnen. Beim Besuch von Claudia Ravensburg und Bernd Siebert informierte der Geschäftsführer des DRK Waldeck-Frankenberg, Herr Christian Peter, die Abgeordneten über den Baufortschritt. Es entstehen zehn Wohnungen von 30m² bis 100m². Die Nachfrage sei sehr groß, erläuterte Christian Peter. Mit der Fertigstellung der Einrichtung ist in 2017 zu rechnen.

 

Außerdem informierten sich die Christdemokraten über den Ausbau der Straße"In der Hute" in Allendorf, den Ausbau eines Radweges von Battenfeld zum Battenberger Ortsteil Kröge und das Neubaugebiet in Battenfeld auf dem ehemaligen Gelände der Sargfabrik Traute. 

Zum Abschluß hatte der Bromskircher Bürgermeister Karl-Friedrich Frese die Gruppe eingeladen, noch die bereits seit einigen Jahren fertiggestellte Einrichtung für betreutes Wohnen des DRK in Bromskirchen zu besichtigen. 

Download
Claudia Ravensburg (MdL) und Bernd Siebert (MdB) informieren sich über aktuelle Projekte in Allendorf
wahlkreistag-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 635.5 KB