CDU spendet 750 Euro an Lebenshilfe

Von links: Rudolf Hoffmann, Kurt Kramer, Mitarbeiter der Lebenshilfe mit dem neuen Heimtrainer, Andreas Tripp, Dirk Hofmann, Bürgermeister Claus Junghenn und Torsten Hirt.
Von links: Rudolf Hoffmann, Kurt Kramer, Mitarbeiter der Lebenshilfe mit dem neuen Heimtrainer, Andreas Tripp, Dirk Hofmann, Bürgermeister Claus Junghenn und Torsten Hirt.

Der Weihnachtsbaumverkauf der Allendorfer CDU fand am 09. Dezember statt. Wie in den vergangenen Jahren konnten von der Bevölkerung Weihnachtsbäume selbst geschlagen werden. Auch Edeltannen wurden in diesem Jahr wieder zum Verkauf angeboten. Bis heute konnten rund 14.000,- € an die Lebenshilfe gespendet werden.

 

Das milde Wetter hatte auch viele Familien mit Kindern dazu animiert, ihren „Christbaum“ bei der CDU zu holen. Mit entsprechenden Werkzeugen machte man sich daran, einen Baum zu fällen.

Revierförster Erich Wetzlar und der Erste Beigeordnete Kurt Kramer taxierten die Bäume. Zur anschließenden Stärkung am Lagerfeuer standen neben Bratwürstchen auch Wildgoulasch, sowie warme und kalte Getränke bereit. Für die Kinder gab es Süßigkeiten und Kinderpunsch. „Wir hatten mit mehr Zuspruch gerechnet sind aber mit dem Ergebnis zufrieden und freuen uns, die Allendorfer Lebenshilfe mit unserer Aktion unterstützen zu können“, sagte der Allendorfer CDU-Vorsitzende Dirk Hofmann gegenüber unserer Zeitung.

 

Bei der Übergabe der Spende an den Werkstattleiter Andreas Tripp und seine behinderten Mitarbeiter dankte Tripp der CDU und der Gemeinde für die Spende. Die Spende des letzten Jahres wurde für die Anschaffung eines Wäschetrockners und eines Heimtrainers(Fahrrad) verwendet. Mit der diesjährigen Spende soll ein Fotokopierer angeschafft werden.