CDU für Kreisverkehr an der Kreuzung B 253/B 236 in Höhe Battenfeld

Bereits im Jahr 2001 hat die CDU-Fraktion den Bau eines Kreisverkehrs im Kreuzungsbereich der B236/K121 favorisiert. Geplant war ein fünfarmiger Kreisel, an den das Gewerbegebiet angeschlossen werden sollte. Diese Variante wäre optimal gewesen, war aber nicht finanzierbar. Außerdem wäre ein fünfarmiger Kreisel nicht genehmigt worden. Damit hat sich die CDU aber nicht zufrieden gegeben. Im Gegenteil, wir haben nach anderen kostengünstigeren Lösungen gesucht, die wir dann auch gefunden haben. Deshalb möchte ich hier an die beiden CDU-Anträge zum Ausbau der Otto-Wickenhöfer-Straße und den Bau des Rechtsabbiegers auf der Edertalstraße von der Ringstraße bis zur B 236 erinnern. Beide Maßnahmen haben dazu beigetragen, den Standort EKZ Battenfeld aus verkehrstechnischer Sicht attraktiver zu machen.

 

Der jetzt vorliegende Antrag der FDP/BLA Fraktion zum Bau eines Kreisels an dieser Stelle ist für uns nicht nachvollziehbar und entbehrt jeder Grundlage. Über den Rechtsabbieger fließt der Verkehr aus dem EKZ zügig ab, über die ausgebaute Otto-Wickenhöfer-Straße sind die Märkte auf der anderen Seite gut zu erreichen und die Ampelanlage ist so gut geschaltet, dass keine übermäßig langen Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Außerdem hätten wir die Gelder die in den Ausbau der Otto-Wickenhöfer-Straße und den Bau des Rechtsabbiegers investiert wurden zum Fenster hinaus geworfen. Immerhin wurden dafür rund 255.000,- Euro investiert. Und das kann doch eigentlich nicht im Sinne der BLA sein, da Sie uns in den vergangenen Jahren immer wieder mit erhobenem Zeigefinger den verantwortungsvollen Umgang mit den Gemeindefinanzen vorgepredigt haben. Aber offenbar scheint das was Sie von anderen einfordern für Sie selber nicht zu gelten. Aus den genannten Gründen halten wir den Bau eines Kreisels in diesem Kreuzungsbereich zurzeit für Unsinn. Es wäre ein „Schildbürgerlistenstreich“ und deshalb werden wir dem auch nicht zustimmen.

 

Sinnvoll und wünschenswert ist dagegen ein Kreisverkehr an der Einmündung der B 236 auf die B 253 Frankenberg – Dillenburg in Höhe Battenfeld. Auch hier war die CDU bereits schon einmal aktiv. Im Jahr 1997 haben wir den Gemeindevorstand beauftragt, die Einrichtung eines Kreisels an dieser Kreuzung zu prüfen. Leider mussten wir damals eine negative Antwort von Seiten des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen hinnehmen. Nach wie vor sind wir der Meinung, dass ein Kreisel helfen würde, diesen Unfallschwerpunkt zu entschärfen und die zum Teil hohen Geschwindigkeiten die dort gefahren werden zu reduzieren. Uns schwebt allerdings vor, ihr Beigeordneter Friedhelm Pfuhl hat das bereits auch schon geäußert, das EKZ Battenfeld an diesen Kreisel anzubinden. Hierdurch würde das EKZ weiter aufgewertet und die Erreichbarkeit verbessert. Wir freuen uns, dass Sie meine Herren von der FDP/BLA diesen CDU Antrag aus 1997 nochmals aufgegriffen haben. Das zeugt von der Qualität unserer Anträge. Ich bitte Sie unserem Änderungsantrag zuzustimmen.

Download
Änderungsantrag Kreisverkehre
aenderungsantrag_kreisverkehre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.0 KB